Booking Online

Contattaci!

Sorrento

Nach der Legende, kommt der Name von den mythischen Sirenen, halb Frauen und halb Fischen, die die Seefahrer gegen seine Felsen zu scheitern trieben. Von wahrscheinlichem griechischem Ursprung, war es im Jahre 89 n.Ch. von den Römern kontrolliert.

Bischofssitz vom Jahre 420, passte es 552 unter den Byzantinern, und vom  Jahrhundert war es ein unabhängiges Herzogtum, mit den nahen Städten von Amalfi und Salerno zerstritten, 1137 wurde das Herzogtum von Sorrent im Normannischen Königsreich einverleibt, und seitdem folgte es die politischen Schicksale von Neapel.

Die Altstadt zeigt noch die orthogonale Trasse der Strassen von römischem Ursprung, während in der Nähe des Bergs, ist es von den Mauern aus dem sechzehnten Jahrhundert umgegeben. Da sind der Dom, im  Jahrhundert wieder erbaut, mit einer neugotischen Fassade, und die Kirche von San Francesco d' Assisi, mit einem bemerkenswerten Kloster aus dem  Jahrhundert.

Im Correale Museum sind Sammlungen von griechischen und römischen Fundstücken und Porzellanware von Capodimonte ausgestellt, mit einem Querschnitt von Malerei des und des  Jahrhunderts; vom Park genießt man auch einen wunderschönen Ausblick auf dem Golf.

In der Nähe von Punta del Capo, 3 Km westwärts, gibt es römische Überreste, die der Villa von Pollio Felice gemeint sind (1. Jahrhundert n.Ch.). Eine andere Seevilla ist die Villa von Agrippa Postumo, unter dem heutigen Syrene Hotel. Die Villa wurde vom unglücklichen Neffe von Augustus bauen lassen.

Jetzt kann man nur Überreste der Fischteiche sehen. Die Villa war Teil eines großen Monumentalkomplexes, der dann im Kloster von San Paolo einverleibt wurde.